fbpx

Warum benötigen wir Auslastungstests für Webanwendungen?

 

Einzelhändler und E-Commerce-Unternehmen sind vollständig von Klickraten abhängig. Wenn die Abschlagszinsen steigen, wirkt sich dies nachteilig auf ihren Gesamtumsatz aus. Daher integrieren erfolgreiche Unternehmen Auslastungstests in ihre Entwicklungskette, um nicht funktionale Anforderungen zu validieren, ihre Hardware entsprechend zu dimensionieren und die Bruchstellen ihrer IT-Services zu verstehen.

Die Idee, dass „90 Prozent aller Benutzerinteraktionen unter zwei Sekunden liegen müssen“ ist ein klassisches Beispiel für eine nicht-funktionale Anforderung. Offensichtlich können Sie dies nicht manuell testen, da Sie die erwartete Last simulieren und die 90. Perzentilantwortzeiten für alle Benutzeraktionen überprüfen müssen.

Ein weiterer Anwendungsfall für Auslastungstests besteht darin, die Größe der tatsächlichen oder erforderlichen Hardware zu überprüfen. Unternehmen senken IT-Kosten und können sich überdimensionierte Maschinen nicht mehr leisten. DIE CPU- und Speicherauslastung während der Aktivitäten einzelner Benutzer ist in der Regel minimal. In gleichzeitigen Benutzersituationen sieht dies völlig anders aus. Eine zu hohe Systemressourcenauslastung wirkt sich negativ auf die Reaktionszeiten aus, und übergroße Hardware ist zu teuer. Lasttests helfen Ihnen, die entsprechende Größe zu finden.

Aus operativer Sicht ist es wichtig zu verstehen, wie und wann ein Dienst unter bestimmten Workload-Situationen fehlschlägt. Es gibt pikante Black Friday Last Szenarien oder permanenthohe hohe Nutzungszahlen, die zu ernsten Problemen führen könnte. Erstere benötigt mehr temporäre Kapazitäten, während letztere unterschiedliche Anforderungen hat und eine dauerhafte Kapazitätserweiterung erfordert. Auslastungstests sind die einzige Messgröße, die Ihnen Einblicke in diese kritischen Szenarien gibt.

Lasttests sind eine ausgezeichnete Investition, vor allem, weil sie dazu beitragen, Vertrauen in Ihre IT-Services aufzubauen und Unternehmen vertrauen, dass das neue oder geänderte System innerhalb der vereinbarten Grenzen funktioniert.

 

Web Anwendungsauslastungstesttools

Vor fast 30 Jahren begannen die ersten Web-Pioniere mit der Entwicklung von Lastsimulationsplattformen. Webseiten waren einfach, und der Inhalt war hauptsächlich statisch. Mit dem Aufstieg der Technologie sind viele Dienstleistungen jetzt online verfügbar. Der Wettbewerb ist groß, und die Unternehmen versuchen, bestehende kundenbereite Kunden mit noch besseren Dienstleistungen zu halten. Eine Möglichkeit, die Servicequalität zu verbessern, besteht darin, reaktionsschnelle und zuverlässige Anwendungen bereitzustellen.

In den letzten Jahren sind in diesem wachsenden Markt neue Lasttestlösungen aufgetaucht. Pioniere wie JMeter oder LoadRunner wurden auf dem lokalen Computer eines Unternehmens eingesetzt. Mit dem Aufkommen des Cloud Computing haben einige von ihnen ihren Service auf SaaS oder On-Demand-Lasttestplattformen ausgeweitet.

 

Lokale Webanwendungstesttools

Es gibt Open-Source- und kommerzielle lokale Lasttestlösungen, die in der lokalen Infrastruktur eines Kunden bereitgestellt werden können. Open-Source-Tools sind kostenlos, während kommerzielle Lösungen anfängliche Lizenzgebühren berechnen und die Software liefern. Der Kunde stellt Updates auf seinen lokalen Testservern selbst bereit. Wenn einige Lasttestskripts oder Ausführungsprobleme auftreten, kann ein Support-Spezialist beteiligt werden, um das identifizierte Problem zu untersuchen und zu beheben.

 

On-Demand/SaaS Web Application Testing Tools

Die Aufrechterhaltung einer lokalen Lasttestinfrastruktur kann eine Herausforderung darstellen, daher wechseln erfolgreiche Unternehmen häufig zu einem Cloud-basierten Angebot, das den Schmerz des Betriebs lokaler Lasttestfarmen vermeidet. Der Vorteil ist, dass es keine Wartungsaufgaben oder Gebühren gibt und der Kunde nur für den erforderlichen Service bezahlt.

 

Bewährte Methoden für Auslastungstests in Webanwendungen

Wenn Sie keine Erfahrung mit der Durchführung von Auslastungstests haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie in Fallstricke geraten und Ihre Ziele möglicherweise nicht erreichen. Wenn Sie jedoch einige der unten aufgeführten Schwierigkeiten vermeiden können, und Sie einen guten Schritt in Richtung reaktionsschneller und zuverlässiger IT-Services machen.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie ein realistisches Lastmuster für den Auslastungstest angeben. Sie sollten den angegebenen Zahlen in nicht-funktionalen Anforderungsdokumentationen nicht vollständig vertrauen. Auch wenn eine Anwendung bereits in Produktion ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich ihre Verwendung im Laufe der Zeit geändert hat. Für neue Dienste, die noch nicht in der Produktion bereitgestellt werden, kann die Verwendung von Little es Law zur Berechnung des Lastmusters hilfreich sein. Wenn bereits eine produktive Umgebung vorhanden ist und echte Kunden die neuen Dienste verwenden, analysieren Sie die Protokolldateien, leiten Sie Benutzerinteraktionen pro Stunde und die Anzahl der gleichzeitigen Sitzungen aus diesen Datensätzen ab. Berücksichtigen Sie die tatsächliche durchschnittliche Last, stachelige Lasten des Typs Black Friday und zukünftige Wachstumsmuster in Ihren Tests.

Eine weitere Gefahr besteht darin, die entsprechende Benutzersimulation auszuwählen. Open-Source-Lasttestlösungen sind berüchtigt für begrenzte Simulationsunterstützung. Sie kommen oft mit protokollbasierten Lastgenerierung. Betrachten Sie eine moderne webbasierte Anwendung, die ihren Inhalt lädt, während der Benutzer auf die nächste Seite klickt. Ein großer Teil dieser Aktivitäten kann nicht auf Protokollebene erfasst werden, da die clientseitige Verarbeitung völlig ausgelassen wird. Überprüfen Sie daher Ihre Anwendung sorgfältig unter Testbedingungen, bevor Sie sich für den Benutzersimulationsansatz entscheiden. Moderne Webanwendungen erfordern in der Regel eine echte browserbasierte Simulationstechnik für virtuelle Benutzer.

Seien Sie sich schließlich bewusst, dass Leistung mehr eine Reise als ein Ziel ist. Je später Sie Hotspots in Ihrer Entwicklungskette erkennen, desto mehr Nacharbeit ist erforderlich, um sie zu beheben. Beginnen Sie mit komponenten- oder servicebasierten Auslastungstests in Entwicklungsphasen, berücksichtigen Sie tägliche Testausführungen, verwenden Sie Schwellenwerte, um Bruchstellen zu identifizieren, und wechseln Sie zu komplexeren Simulationsszenarien auf Benutzerebene in QS-Phasen, sobald die Anwendung in die umliegenden Systeme integriert wurde.